SG H2Ku lässt in Lintfort nichts anbrennen

 

Die Handballerinnen der SG H2Ku Herrenberg haben ihre Chance auf den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga wieder verbessert. Einen Woche nach dem Rückschlag im Kellerduell gegen den TSV Haunstetten (19:21) siegte die Mannschaft von Hagen Gunzenhauser im nächsten Existenzkampf beim Tabellenletzten TuS Lintfort unerwartet deutlich mit 28:21 (15:12).

 

02.05.2017, Gäubote, Edip Zvizdiç

 

Eine Niederlage im Abstiegskracher beim TuS Lintfort, und die SG H2Ku Herrenberg hätte ihre Siebensachen packen und bereits für die dritte Liga planen dürfen. Dieses Szenario wollte die Mannschaft von Hagen Gunzenhauser aber unbedingt vermeiden, entsprechend fokussiert ging sie nach knapp sechsstündiger Anreise bis fast an die holländische Grenze die Partie beim Tabellenletzten auch an. Zwei Mal - bei 1:0 und 2:1 - gestattete das Gäuteam dem Gegner in Führung zu gehen, danach wusste Lintfort nur noch zu reagieren. Sulamith Klein brachte Herrenberg nach sieben Minuten mit 3:2 in Front, was der Gunzenhauser-Sieben deutliche Stabilität verlieh.

 

Der SG-Coach rotierte bereits in der Anfangsphase der Partie sehr viel, um für einen eventuellen Endspurt gewappnet zu sein....

 

....lesen Sie weiter unter: www.gaeubote.de

Frauen
Rund um die Frauen WM 2017
PREMIUM PARTNER
TOP PARTNER
PARTNER
Kuties go Facebook