Nun wird es von Spiel zu Spiel schwieriger

 

Die Mission war klar: Gegen den Tabellendritten der Zweiten Bundesliga hatten die Herrenberger SG-Frauen trotz Außenseiterrolle den ersten Heimsieg des neuen Jahres im Visier. Nach 60 heiß umkämpften Minuten wurde der DJK/MJC Trier seiner Favoritenrolle mit 21:18 gerecht - und das Gäuteam bleibt weiter Schlusslicht der zweiten Liga.

 

13.02.2017, Gäubote, Uwe Priestersbach

 

Wenig tröstlich war es da, dass die Trierer Trainerin Christina Cabeza Gutierrez - wie schon andere Gästetrainer an gleicher Stelle - bei der anschließenden Pressekonferenz unterstrich: "Es ist unglaublich, dass eine richtig gute Mannschaft wie die SG H2Ku Tabellenletzter ist."

 

Und dann gab es da ja vor dem Spiel noch ein weiteres Déjà-vu - allerdings mit umgekehrten Vorzeichen. Vor ziemlich genau einem Jahr gastierte das Team aus Rheinland-Pfalz als Schlusslicht in Herrenberg und die SG-Frauen standen auf dem dritten Tabellenplatz - damals gewann das Team von Hagen Gunzenhauser mit einem Tor Vorsprung.

 

Das wäre beim jüngsten Duell sicher auch möglich gewesen, doch vor allem im ersten Spielabschnitt leisteten sich die Herrenbergerinnen zu viele Stockfehler.....

 

....lesen Sie weiter unter: www.gaeubote.de

Frauen
Rund um die Frauen WM 2017
PREMIUM PARTNER
TOP PARTNER
PARTNER
Kuties go Facebook