H2Ku-Frauen haben richtig Bock auf das Derby

13.04.2019, Kreiszeitung Böblinger Bote, von Vanessa Frey

HERRENBERG. Sechs Spiele stehen für die Zweitliga-Handballerinnen der SG H2Ku Herrenberg diese Runde noch auf dem Programm. Zum Auftakt in den Saisonendspurt ist am Samstag um 19.30 Uhr die TG Nürtingen zu Gast in der Markweghalle.

Beide Mannschaften haben den Klassenerhalt bereits sicher. Die Kuties wollen nach drei Niederlagen in Folge wieder zurück in die Erfolgsspur, eine bessere Gelegenheit dazu als ein Derby gegen den württembergischen Rivalen bietet sich kaum. "Spiele gegen Nürtingen sind immer etwas Besonderes", schmunzelt Coach Mike Leibssle. Er selbst hat einige Verbindungen zur Turngemeinschaft, seine Frau Barbara war selbst einige Jahre dort am Ball. "Wir haben alle richtig Bock auf dieses Spiel."

Die Gäste stehen zwei Plätze hinter der SG H2Ku auf Rang elf, nur ein Punkt trennt die Teams. Beide wollen am Ende auf einem einstelligen Tabellenplatz landen. "Und ein Derby will natürlich keiner verlieren", lacht Leibssle. Das Hinspiel Anfang Dezember war nichts für schwache Nerven, am Ende gab es nach einem spannenden Verlauf ein 21:21. 

"Die Mannschaften kennen sich in- und auswendig." Ebenso wie die Herrenbergerinnen wurde das Team von Gäste-Trainer Stefan Eidt lange Zeit von Verletzungen geplagt. Im Gegensatz zum Hinspiel wird Lea Schuhknecht wieder mit dabei sein und mit Verena Breidert im Rückraum ein gefährliches Duo bilden. "Diese Achse strahlt unheimlich viel Gefahr aus", weiß Leibssle, "wir haben uns jedoch gut darauf vorbereitet." Daneben macht er auch keinen Hehl daraus, sich über den Klassenerhalt der TG zu freuen: "Sie hat es verdient. Und wir freuen uns gleichzeitig über die kürzeste Anfahrt zu einem Auswärtsspiel."
Mit der gewohnten Abwehrstärke wieder ein Erfolgserlebnis feiern

Nach Niederlagen gegen Ketsch, Mainz und zuletzt in Kirchhof möchte der Coach, dass seine Schützlinge wieder zu alter Stärke zurückfinden, vor allem die sonst überragende Abwehrreihe kam arg ins Schleudern. "Wenn wir es schaffen, positive Erfolgserlebnisse zu kreieren, wird uns das einen Schub für die restlichen Spiele geben." Diese Partien wollen alle im SG-Lager auch dazu nutzen, nach einer turbulenten Saison den vielen Abgängen einen würdigen Abschied zu verschaffen. Ein Derbysieg wäre dabei der erste Schritt.

Frauen
HBF Zweite Bundesliga
Olymp Final4
PREMIUM PARTNER
TOP PARTNER
PARTNER
Kuties go Facebook
IHF und HBF Sponsor